Bestellung auf Rechnung
Schnelle Lieferung per DHL
 
Zum Nacken-Weihnachtspaket >ANGEBOT<
 
  • Tage
  • Std.
  • Min.
  • Sek.

Der Nackenretter

Bekämpft Nackenschmerzen an der Ursache

  • Behandelt wirksam die Ursache von Nackenschmerzen

  • Innovative Kombination aus Dehnen & Drücken in einem Hilfsmittel

  • Effektiv gegen Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne und Schwindel

  • Dehnung stufenweise regulierbar, Fortschritte messbar 

  • Entwickelt von Roland Liebscher-Bracht, Deutschlands Schmerzspezialist Nr. 1

  • TIPP: Der Nackenretter ist derzeit im Rundum-Weihnachtspaket mit enthalten!
 
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
49,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Jetzt erinnern lassen & gewinnen

Bereits im Rundum-Weihnachtspaket erhältlich. Trage dich hier ein wenn du informiert werden willst, sobald der Nackenretter als Einzelprodukt verfügbar ist.

Produkt-Vorteile

Dehnen & Drücken clever kombiniert

Der Nackenretter vereint zwei wirkungsvolle Bausteine der Liebscher & Bracht-Therapie: Er dehnt verkürzte Muskeln und Faszien gezielt auf und drückt gleichzeitig die Knochenpunkte, die oft mit Nackenschmerzen zusammenhängen.

Steigere dein Dehnungs-Level

Kombiniere die Einzelteile, um die Höhe des Nackenretters zu verändern und dadurch die Dehnungsintensität individuell auf deine Bedürfnisse einzustellen.

Hilft auch gegen Kopfschmerzen, Migräne & Schwindel

Nackenverspannungen können Kopfschmerzen, Migräne und Schwindel auslösen. All diese Beschwerden kannst du mit dem Nackenretter wirksam bekämpfen.

Entwickelt für Schmerzpatienten

Das weiche und recyclebare EPP-Material schont schmerzempfindliche Stellen, die spezielle Form des Nackenretters schützt die Halswirbelsäule.

Nackenretter? Der Name ist Programm:

TN_Nackenretter

Produktinformationen

 

Häufig gestellte Fragen

Bei welchen Schmerzen ist der Nackenretter effektiv?

Der Nackenretter wirkt bei Nackenschmerzen, Bewegungseinschränkungen (steifer Hals, Schiefhals u. ä.) und besonders bei Kopfschmerzen aller Art, HWS-Beschwerden (wie Atlasfehlstellung oder Bandscheibenvorfälle) und Schulter-Nacken-Problemen.

 

Wie viele Teile erhalte ich?

Der Nackenretter besteht aus insgesamt drei Teilen: zwei Sockel (mittlerer Sockel und unterer Sockel) sowie ein Aufsatz. Für die Anwendung werden einer oder beide Sockel unter dem Aufsatz platziert. Du kannst aber auch nur mit dem Aufsatz üben. Außerdem erhältst du Zugang zu einem Übungsbereich mit Videos, in denen Roland dir zeigt, wie du mit dem Nackenretter übst.

Wie wende ich den Nackenretter an?

Ganz einfach: Du legst dich drauf und genießt den Effekt! Der Aufsatz des Nackenretters hat eine Rundung, die dem Verlauf der unteren Schädelkante am Hinterkopf nachempfunden ist. Du legst dich also einfach so auf den Aufsatz des Nackenretters, dass deine untere Schädelkante auf dieser Rundung aufliegt. Dann werden entscheidende Schmerzpunkte gedrückt und verkürztes Gewebe wird gedehnt – ohne dass du etwas dafür tun musst.

Was sollte ich beim Einsatz des Nackenretters beachten?

Der Nackenretter ist so konzipiert, dass er sowohl von Schmerzpatienten als auch zur Vorbeugung von Beschwerden eingesetzt werden kann. Die weiche Oberfläche des EPP-Materials schont Knochen und Gewebe, gleichzeitig ist das Innere des Retters hart genug, um den nötigen Druck zu erzeugen. Die Höhe des Nackenretters lässt sich zudem durch zwei verschiedene Sockel regulieren. Auf diese Weise kann die Dehnung behutsam, aber auch intensiv genug erfolgen. Taste dich also langsam an dein optimales Übungs-Level heran. 

 

Wichtig: Achte beim Üben darauf, dass du einen deutlichen Dehnungsschmerz auslöst, der aber gerade noch gut ertragen werden kann. Daran erkennst du, dass der Körper reagiert und an den richtigen Stellen gefordert wird. Ist die Intensität höher, kann man nicht mehr tief und entspannt atmen oder muss die Zähne zusammenbeißen. Gehe daher lieber ruhig und langsam vor. Ist ein deutlicher Dehnungsschmerz zu spüren, bei dem du aber noch entspannt atmen und leicht gequält lächeln kannst, ist die Intensität für die Übungen ideal.

Wie oft sollte ich den Nackenretter maximal einsetzen?

Eine empfohlene „Maximaldosis“ gibt es nicht. Du und das Wohlbefinden deines Körpers entscheiden ganz allein, wie oft der Nackenretter zum Einsatz kommt. Wenn du dich auf den Nackenretter legst, solltest du das immer für mindestens zweieinhalb, bestenfalls aber für drei bis vier Minuten tun. So erzielst du das beste Ergebnis.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.